Interview mit den AniDays Gründer: Mr. Who!

(0 comments)

Mr. Who hat die AniDays 2003 als kleinen burgenländischen Treff gegründet - die AniDays 2014 ist das Erbe der alten AniDays aber mit neuem Konzept, abseits der üblichen Conventions. Mit einem kleinen Team von fünf Leuten werden die AniDays als Symposium neu auferstehen. Mel, unsere Vizeprojektleiterin hat Mr. Who interviewt :)

Lieber Mr. Who,

Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst und für unsere Follower auf Facebook ein paar pikante Details preis gibst!

Nun zu deiner Person: Wie lange bist du schon in der Anime- und Manga Szene in Österreich?

Seit über 10 Jahren.

Als Gründer des ersten Anime-Fantreffs in Eisenstadt wäre es interessant zu erfahren wie du auf diese Idee gekommen bist?

Da ich mehrere Personen kenne, habe ich sie für ein Treffen begeistert und wir haben nur Animes geschaut, es war alles recht spontan.

Welche Animes waren es damals und sind die Leute von damals noch mit dabei?

Ghibli Filme haben wir gesehen, leider ist heute keiner mehr dabei.

Warst du damals alleiniger Organisator vom AniDay bzw AniDays?

Wir waren zum Glück zu dritt.

Bist du heute auch noch auf den großen Conventions anzutreffen oder haben sich deine Interessen geändert?

Eigentlich nicht mehr, jedoch bin ich in der Furry-Szene zuhause.

In wieweit hast du dich in der Verwirklichung der neuen AniDays einbringen können?

Während der Treffen hat sich meine Eigenschaft als „Detailverliebter“ entwickelt. Davon wusste ich davor selbst noch nichts. * lach*

Wie stellst du dir gelungene Anidays vor?

Das alle vorgestellten Vorträge/Workshops reibungslos ablaufen, um somit unsere Gäste gut zu unterhalten und sie sich schon auf die nächsten AniDays freuen.

Zu guter Letzt eine persönliche Frage an dich in Bezug zu Animes und Mangas&nbsp: Gibt es einen Traum oder eine Vorstellung, die du in deinem Leben umsetzen möchtest, die mit der japanischen Kultur oder der Animeszene zutun haben?

Ich würde gerne das Ghibli Museum besuchen.

Aktuell nicht bewertet

Kommentare

Momentan gibt es keine Kommentare

Neuer Kommentar

benötigt

benötigt (nicht veröffentlicht)

optional