Aktuelles

Der AniDays Blog, mit längeren Informationen was sich bei der Planung so ergibt. Kurze Statusupdates gibt es eher auf Twitter, Facebook, u.v.m...

Interview mit Viktoria

Viktoria veranstaltet zwei Workshops, in denen du lernst aus Fimo (eine spezielle Modelliermasse) oder Glasperlen ganz einfach und schnell Schmuck oder Cosplay-Accessoires zu gestalten.

Interview Narga-chan

Narga-chan ist ebenfalls Cosplayerin und ist großer Fan vom Action-Rollenspiel Monster Hunter, in dessen eigene Welt sie uns bei einem Vortrag einführen wird.

Interview mit Lux

Lux ist Cosplayerin und wird euch im Worbla-Workshop mit dem die AniDays beginnen, zeigen wie man mit dem thermoplastischen Werkstoff Worlba umgeht und daraus tolle Rüstungen formt.

Interview mit Florian Lampel

Florian Lampel hat schon vor einigen Jahren auf der Aninite witzige, delikate aber auch ernste Japan-Fragen beantwortet und wird auch wieder im Zuge der AniDays von euch eingeschickte Fragen am Sonntag beim Programmpunkt "Nihon wakaru" versuchen zu beantworten.

Drittes Interview mit Bernhard Stern

Als dritten Interviewpartner haben wir Bernhard Stern, dessen Zugang zu Japan ein anderer ist als die eines typischen Fans aus der Animeszene. Er hält im Zuge der Anidays die Vorträge "Otaku: Legenden und Mythen", sowie "Japanisch Know-How!"

Interview mit Loel

Und weiter geht es mit einem Interview mit Loel Grey Wikete, der bei uns einen Einsteigerkurs fürs Mangazeichnen leiten wird:

Start der Interviewreihe mit unseren AniDays Beitragenden: Akabeko

Heute starten wir mit unserer Interviewreihe, und zwar mit Akabeko, die sowohl an der Yaoi-Panel Diskussion teilnimmt als auch einen Vortrag über Osaka hält! Los geht's!

Der Programmplan steht

Seit gestern steht der Programmplan für die AniDays fest. Jede interessierte Person kann ihn unter dem Menüpunkt Agenda finden.

Call for Papers beginnt offiziell

Die AniDays sind ein Symposium, also ein Expertentreffen. Bei den AniDays seid ihr die Japanexperten und wir bieten euch die Chance, Themen, die euch interessieren zu präsentieren. Folgende Möglichkeiten gibt es um diese zu präsentieren: In Form eines Vortrags, oder eines Workshops. Sobald die Teilnehmer interaktiv in das Geschehen eingebunden werden, gilt es als Workshop.

Call for Art

Uns bedeutet der zweite Teil des Wortes Fanart viel. Fanart ist Kunst und wir möchten euch die Möglichkeit bieten eure Kunstwerke in einem angemessen Rahmen zu präsentieren, nämlich im Ambiente einer schönen Kunstgalerie.